Koblenzer Stadtmeisterschaft 2013

Koblenzer Stadtmeisterschaft 2013



Koblenzer Stadtmeisterschaft 2013

Stadtmeisterschaft Koblenz 2013

Durch den Erfolg der Dyas Ranglisten Regatta und dem Blauen Band der Mosel im Herbst in Koblenz, reifte die Idee eine zweite Dyas Ranglistenregatta in Koblenz einzuführen. Da sie mit den O-Jollen zusammen durchgeführt werden sollte, ergab sich der Termin 29./30. Juni, da an diesem Wochenende es keine O-Jollen- und Dyas- Ranglistenregatten in Deutschland gab.

Schön wäre es wenn alle Koblenzer Segelvereine dies zusammen organisieren würden.
Im Winter 2012/13 lud ich die Koblenzer Segelvereine zu einem gemeinsamen Treffen im Postsportverein Koblenz ein, daraus ging als erstes Ergebniss "Das gemeinsame Mittwochsegeln" hervor.

Der Segel- und Motor Yachtclub Koblenz e.V. (SMC) willigte ein, die erste „Koblenzer Stadtmeisterschaft“ unterstützt vom Postsportverein e.V. Koblenz (PSVK), der Segelkameradschaft Koblenz (SSK) und dem Yacht-Club Rhein-Mosel. e.V. Koblenz durch zuführen

Die Ranglistenregatten der DYAS und O-Jollen Klasse fanden laut Ranglistenordnung am Samstag und Sonntag statt und die Stadtmeisterschaft am Sonntag mit der Yardstickwertung für Kielboote und Jollen, einem Handicapsystem um die verschieden Bootsklassen im Wettstreit werten zu können.
Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Prof. Dr. Joachim Hofman-Göttig der Stadt Koblenz, einer Stadt mit einer über 2.000 jährigen Geschichte an Rhein und Mosel. Er fand die passenden Worte, da er das Medium Wassersport zum Erstaunen vieler kannte. Die Mosel, unser Segelrevier, wurde schon von den Römern genutzt und die Dampfschifffahrt begann 1840 mit dem Dampfschiff MOSELLA . Die ersten Segelboote kamen schon vor dem Ersten Weltkrieg an den Stausee. Mit der Mosel-Kanalisierung ab 1958 (Koblenzer Schleuse schon 1951) wurde die Mosel nicht nur eine internationale Schifffahrtsstraße, sondern ein großes Freizeitrevier und im Laufe der Jahre gründeten sich viele Wassersportvereine.

Die Wettfahrtleitung kam vom Segelclub Wällerwind Pottum e.V. und leitete souverän zum ersten Mal eine Flußregatta, auf der Mosel, damit die Koblenzer Wettfahrtleiter selbst an Ihrer Regatta teilnehmen konnten. Denn die Regattaorganisation besteht heute nun mal durch die vielen Aufgaben aus bis zu 20 Personen. Die Mosel machte es allen nicht leicht, denn sie hatte durch die vielen Regenfälle noch eine starke Strömung. Der bockige Wind aus dem nordwestlichen Quadraten mit bis zu vier Windstärken verlangte von den Crews der Dyas (Zweimannboot) und O-Jollen (Einmannboot) viele schnelle Reaktionen und einen hohen Krafteinsatz. Dies wurde mit drei gelungen Läufen belohnt und einige DYAS Crews lösten damit die Fahrkarte zur Internationalen Deutschen Meisterschaft in Berlin im August.

Zum Abend war vom SMC zum Mittsommerfest geladen worden, bei Musik und Grillgerichten wurde bis spät in die Nacht gefachsimpelt und man lernte sich aus den Segelclubs kennen.

Am Sonntag fand die eigentliche Stadtmeisterschaft bei viel Sonne und wenig Wind gegen 11:30 statt, erweitert nun noch um die Klassen Yardstick und Yardstick Jollen

Die Jüngsten in der Opitmistenklasse fuhren auf einer separaten Bahn eine eigene Wettfahrt, da die Stadtmeisterschaft beim PSVK und YCRM ausgesegelt wird.

Vielen Dank an alle Organisatoren die uns dieses schöne Wochenende ermöglichten.

Stadtmeister wurden in den Klassen
DYAS Michael Weber mit Conny Huiskens an der Vorschot

YARDSTICK Ingeborg Müller mit Ehegatten Dieter an der Vorschot

YARDSTICK Jollen Marc Scherhag auf einem LASER

Den Wanderpokal gestiftet von Stadtsportverband Koblenz erhielt die Crew Weber / Huiskens, da sie die Schnellsten nach berechneter Zeit in allen Klassen waren.

In den außerdem stattfindenden Regatten waren die Gewinner:
O-Jollen Klasse Peter Cassens
Optimisten Klasse Pierre Zydeck
DYAS Rangliste Norbert Schmidt mit Iris Adams an der Vorschot


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken